bild
k o c h a r e a l
Rautistrasse /// Flüelastrasse /// Flurstrasse /// ZUREICH

Programm





// 27. AUGUST
SOLI PARTY für CALAIS


MIT DJ's

Ararpad (Electronic Music, fast and dark with rap and spoken word from Yang Buda)
DJ zvillfürdäphil (Electric Hiphype)
Nico and Luke (Deep House)

Ziel des Projekts ist eine Bewegung von Freiwilligen ins Leben zu rufen, die bei den Bauarbeiten von Hütten hilft, die Migrant_innen rechtlich weiterhilft in ihren Asylprozessen sowie auch physische und psychische Unterstützung leistet und Transporte und Übersetzungen organisiert. Calais ist eine kleine Küstenstadt in Nordfrankreich, nur einige Kilometer von Grossbritannien entfernt. Unzählige Migrant_Innen (mehrheitlich aus Syrien, Irak, Sudan, Afghanistan, Pakistan, Ägypten, Somalia, Eritrea, Iran, Kurdistan und Äthiopien) erreichen Calais, nachdem sie halb Europa durchquert haben. Sie wollen nach England gelangen, wo die Asylverfahren angeblich kürzer sind. Einige sprechen bereits Englisch, wollen zu Verwandten oder hoffen einfach auf ein besseres Leben. Die Migrant_Innen, darunter viele Kinder, versuchen mit allen Mitteln den Kanal zu überqueren um auf die andere Seite der Grenze zu kommen: Sie verstecken sich unter oder in LKWs, klammern sich an TGVs, benutzen Flosse oder schwimmen. Damit gefährden sie alle ihr Leben. Einige bleiben auch für Monate in Calais blockiert, sogar Jahre, und versuchen bestmöglichst zu überleben, zu schlafen, zu essen und warm zu werden. Rassismus, wiederholte Festnahmen und Polizeigewalt sind Teil des täglichen Lebens. Im Februar 2016 wurde der von Migrantinnen besetzte südliche Teil des Lagers – „Jungle“ genannt – durch polizeiliche Gewalt geräumt. Beinahe 6000 Migrant_Innen befinden sich jetzt im nördlichen Teil am Stadtrand in einem riesigen Slum. Dieser ist mehr oder weniger toleriert vom Centre Jules Ferry, einer staatlichen Institution, die für den Empfang der Migrant_Innen zuständig ist. Abgesehen von dieser völlig unzureichenden Infrastruktur im Hinblick auf die grosse Zahl der Migrant_Innen gewährt der französische Staat keinerlei Unterstützung. Spenden dringend benötigt
Nach einer Infoveranstaltungstour in der Schweiz haben wir uns entschieden, uns zu mobilisieren und konkret zu handeln. Wir wollen Geld sammeln um unsere Projekte finanzieren zu können. Unter anderem wünschen wir uns eine Bewegung von Freiwilligen ins Leben zu rufen, die bei den Bauarbeiten von Hütten hilft, die Migrant_innen rechtlich weiterhilft in ihren Asylprozessen sowie auch physische und psychische Unterstützung leistet und Transporte und Übersetzungen organisiert. Die Spenden werden uns ermöglichen, Material, Essen und Transportmittel zu kaufen, sowie Räume zu mieten für die Materialaufbewahrung. In nächster Zeit werden auch mehrere Solipartys und -Essen organisiert werden.
Switzerland4Calais
Konto: 46-110- 7
IBAN: CH29 0839 0034 3762 1000 3
Für weitere Fragen und Details darfst du dich gerne per E-Mail bei uns melden:
switzerland4calais@gmail.com


// 30. AUGUST

// 4. SEPTEMBER

KEIN FEST, EIN FEST, KOCHFEST

WIRD LAUFEND ERGÄNZT

14.00 Uhr
Theater: 71`47" eine Zeitreise (Sie versuchen Zeit erfahrbar zu
machen - Regie: Dalilah König)


AB 15.00 Uhr
Kinderplausch

Dark Afternoon Synthsessions

VELONOM MIT DJ

and and and


Ab 21.00 UHR

Der Rattenchor (Ohne Proben ganz nach oben - Berlin)

Gladbeck City Bombing (Electro Queer Punk Performance - Hamburg)

Los Orioles ( World Punk Coumbia Rock - Biel )

and and and



// 10. SEPTEMBER
HC-Punk KOnzi







Kontakt

keinabriss[AETT]gmail[PUNKT]com


bild: zueri-graffiti.ch


RAF-ASZ im Kochareal


DEUTSCH ATELIER - FRAUEN* ?!KAFI
KERAMIK WERKSTATT - SEWING ATELIER
CAFE CANIBAL

Raum für die Autonomie und das Ferlernen
Programm im Detail: ferlernen.wordpress.com



UP STATE


UP STATE ist ein Ausstellungsraum in dem mindestens einmal pro Monat ein Vernissage stattfindet

UP STATE selbstorganisierter Aussstellungsraum
Programm im Detail: up-state.ch


VELONOM


Öffnungszeiten MITTWOCH 13:30 - 19:00

Das Velonom ist eine öffentliche selbstverwaltete Velowerkstatt. Wir stellen Raum, Werkzeuge, Velos, Ersatzteile und gewisse MechanikerInnen-Erfahrung zur Verfügung. Wir sind kein Veloladen, in dem Reparaturen für KundInnen erledigt werden, sondern ermuntern jede und jeden, Reparaturen selbst und /oder mithilfe anderer in die Hand zu nehmen. Wir wollen eine echte Alternative zum kommerziellen Reparaturservice schaffen. Und ausserdem: Man kann fast alles reparieren, also warum immer alles gleich wegschmeissen und neu kaufen? Das Velonom organisiert sich non profit*! Für das Velonom werden Materialien wie Kettenöl, Fett, Werkzeug usw. finanzell erworben. Dies planen wir, mit Spenden und solidarischen Beiträgen zu finanzieren. Auch sollte nicht im Vordergrund stehen, möglichst gratis und franco zu einem Velo, Ersatzteil oder Werkzeug zu gelangen, sondern auch den Gedanken einer selbstorganisierten Werkstatt als Begegnungsort und skillshare (Wissen aneignen und teilen) zu unterstützen. Die Idee ist ein Ausstausch von Lernen und Lehren, anstelle eines Konsums zahlendeR KundInnen. D.I.Y! Wieviel kostet ein Rad? Trotz antikapitalistischer Grundgedanken ist auch das Velonom auf Beiträge unterschiedlicher Art angewiesen. Wir verzichten im Velonom auf eine Preisliste, denn wir wollen das Bewusstsein für dieses Projekt an euch übergeben. Dazu gehört auch die Übernahme einer selbstverantwortlichen Einschätzung der Höhe eures Beitrages – finanziell wie auch personell oder durch die Spende von Ersatzteilen. Was ist mir die Möglichkeit, das Velonom nutzen zu können, wert? Was möchte ich finanziell zum Projekt beisteuern, unabhängig von einem Preisvergleich mit dem gleichen Rad in einem Laden, Internet oder Flohmi? Wir wünschen uns einen Beitrag, den ihr euch leisten könnt, der eine solidarische Unterstützung für Menschen ohne finanzielle Möglichkeiten einschließt, damit das Velonom selbstorganisiert und frei weiter und weiter wächst! Wann kann ich vorbeikommen? Jeden Mittwoch von 13:30 bis 19 Uhr! Wenn das Projekt weiter wächst, besteht die Möglichkeit, die Öffnungszeiten zu erweitern. (Soll heißen: Das Velonom sucht Verstärkung!) *Non profit bedeutet, das Projekt finanziert sich selbst, allerdings ohne das Ziel, einen Gewinn zu erwirtschaften. Damit ist es dennoch auf engagierte Velognoms und Spenden angewiesen. opening times: Jeden Mittwoch von 13:30 bis 19 Uhr! Wenn das Projekt weiter wächst, besteht die Möglichkeit, die Öffnungszeiten zu erweitern. (Soll heißen: Das Velonom sucht Verstärkung!)

SCHROTTPLATZ

IMMER OFFEN - D.I.Y. ÖKONOMIE
ALLES GRATIS BABY
(FAST) JEDEN FREITAG SCHROTTESTDIENST

Bitte kein siff bringern, gammlige sofas, isomaterial, usw.